Kurztrip nach Rügen – Die Highlights zum Kennenlernen

Warst Du schon mal auf der Insel Rügen? Nein? Das musst Du unbedingt nachholen! Aber warum? Nun, Rügen ist nicht nur Deutschlands schönste Insel, sondern auch die vielfältigste. Auf keiner anderen deutschen Insel in Nord- oder Ostsee findest Du so abwechslungsreiche Landschaften neben verschlafenen Dörfern und florierenden Seebädern. Nirgendwo sonst kannst Du so einfach einerserseits am Strand liegen und nur ein paar Kilometer weiter ein Naturdenkmal erleben. Keine andere Insel Deutschlands ist auch nur annähernd so groß wie Rügen – wusstest Du das schon? Zudem ist die Region bekannt für die vielen Sonnenstunden im Jahr. Wenn Du das alles also noch nicht kennst und erstmal skeptisch bist, ob Dir die Insel all das Versprochene bieten kann, und sie kann es, besuche Rügen einfach auf einem 4- tägigem Kurztrip zum Kennenlernen. So kannst Du einfach ein paar Sehenswürdigkeiten erleben und, wenn es Dir so gefällt wie den anderen Besuchern, irgendwann mit mehr Zeit im Gepäck zurückkommen und Rügen ganz entspannt aber dafür komplett kennen lernen. Wir geben Dir an dieser Stelle die Empfehlungen für Deinen Aufenthalt

Kurztrip Rügen – Tag 1 – Anreisetag

Okay, am Anreisetag hast Du natürlich nicht allzu viel Zeit, weil Du ja erst am Nachmittag auf der Insel bist. Sobald Du, zum Beispiel hier, eingecheckt hast, empfehlen wir Dir, fahre Richtung Seebäder nach Binz, Sellin oder auch Göhren oder Baabe und tauche einfach in die Seebad-Atmosphäre ein. Binz, Göhren und besonders Sellin glänzen mit ihren Seebrücken und Strandpromenaden. Hier kannst Du schon mal herrlich durchatmen und die frische Meeresluft geniessen.

Kurztrip an die Seebrücke Sellin

Prachtvolle weiße Villen bestimmen die Architektur der Orte. Zahlreiche gute Restaurants laden Dich zu einem Abendessen ein. So bist Du bestens gerüstet für die kommenden 3 Tage Sightseeing. Wenn Du irgendwann mit mehr Zeit zurück kommst, kannst Du auch eines der Museen in der Nähe besuchen, mit dem Rasenden Roland über die Insel tuckern, das Jagdschloss Granitz besteigen oder die urigen Dörfer auf der Halbinsel Mönchgut erkunden.

Kurztrip Rügen – Tag 2 – Königsstuhl und Kap Arkona

Am 2. Tag unseres Kurztrips auf Rügen packen wir gleich die Knaller-Highlights aus. Du fährst zum berühmten Königsstuhl. Ja, Königsstuhl, nicht Kaiserstuhl. Was das ist? Ein circa 117 Meter hoher Felsen aus Kalk und Kreide, der steil aus dem Meer heraus ragt. Ein atemberaubender Anblick vom und auf den Königsstuhl, das können wir Dir versprechen. Nimm Dir etwas mehr Zeit mit, denn auch die Ausstellung des Nationalpark-Zentrums ist sehenswert. Falls Du nur den Königsstuhl sehen möchstest, gehe am besten die paar Meter hinüber zur Victoriasicht und genieße die ganze Pracht dieses imposanten Kreidefelsens von dort aus. Hier schießt Du auch die besten „Ich war da – Fotos„. Später, wenn Du ein 2. Mal die Insel besuchst, nimmst Du Dir mehr Zeit und wanderst an der Kreideküste entlang Richtung Königsstuhl. Es gibt nicht viele Wanderwege hierzulande, die mit der Schönheit dieser Landschaft mithalten können. Einmalig, zumindestens in Deutschland, ist es ohnehin.

Kurztrip auf Rügen, ran an den Königsstuhl

Hast Du einen ersten Eindruck gewonnen? Dann packen wir gleich noch einen oben drauf und fahren hoch zum Kap Arkona. Auch diese Location ist recht bekannt. Vor allem für ihre 2 berühmten Leuchttürme, die direkt nebeneinander stehen. Vom größeren hat man eine wunderbare Sicht hinaus auf Rügen und die Ostsee. Empfehlen würden wir Dir, noch den Abstecher in Richtung Fischerdörfchen Vitt zu wagen. Die niedliche Uferkapelle ist ein wahrer Hingucker und das Dorf ist so ganz anders als die trubeligen, luxuriösen Seebäder von gestern. Cool oder? Das reicht dann auch für einen Tag. Wenn Du mehr entdecken möchstest, brauchst Du halt mehr Zeit, aber Du kommst ja wieder.

Kurztrip nach Rügen zur Uferkapelle Vitt

Rügen-Kurztrip – Tag 3 – Einen Tagesausflug zur Insel Hiddensee

Heute musst Du leider etwas früher aufstehen. Wir wissen, das fällt Dir schwer, aber es wird sich lohnen, versprochen. Denn heute gehts hinüber zur Insel Hiddensee. Du fragst Dich vielleicht, was soll auf Hiddensee so großartig anders sein, als auf Rügen. Hiddensee ist anders. Wenn Du dachtest, auf Rügen ist es schon ruhig, dann erlebe einmal die Stille auf Hiddensee. Die Insel ist autofrei, das Hintergrundrauschen, dass Du tagtäglich um Dich hast, ohne es zu merken, gibt es auf Hiddensee nicht.

Einen Kurztrip nach Hiddensee zum Dornbusch

Dafür tolle Strände, urtümliche Dörfer, knorrig-liebenswerte Einheimische und einen der schönste Leuchttürme an der deutschen Ostseeküste. Dazu kommen die kurzweiligen Überfahrten mit der Fähre (ab Schaprode, Breege oder Wiek) auf den Boddengewässern zwischen den Inseln. Ein toller Kurztrip. Wenn Du wirklich früh aufgestanden bist, schaffst Du vielleicht sogar noch den Abstecher zum südlichen Leuchtfeuer direkt am Strand, ansonsten hebst Du Dir den Besuch für den nächsten Rügen-Urlaub auf.

Abreisetag – Tag 4 – Sassnitzer Hafen und/oder Fürstenstadt Putbus

Leider ist Dein Kurztrip nach Rügen heute schon vorbei. Also Sachen packen und ab nach Hause? Moment, es war doch so schön hier, nehmen wir doch einfach noch ein etwas Hafenflair mit nach Hause. Das geht am besten im Stadthafen Sassnitz, bei einem Spaziergang über die Mole bis zum Sassnitzer Leuchtturm. Klingt gut? Dann los. Tauche einfach mal ein in die Hafenatmosphäre der Hafenstadt. Möwengeschrei umgibt Dich, irgendwo tuckert immer ein Kutter vor sich hin. Hin und wieder läuft auch ein Schiff aus oder ein, im Hafen ist immer etwas los. Hier kannst Du herrlich flanieren. An der Hafenpromeande gibt es einige Cafés und Restaurants. Fischbrötchen schmecken sowieso am besten direkt vom Fischkutter. Frischer geht es nicht. Besonders empfehlenswert ist der Spaziergang über die zweitlängste Außenmole Europas bis hin zum Leuchtturm, dem Wahrzeichen der Stadt Sassnitz. Bei Deinem nächsten Besuch entdecken wir gemeinsam die Schlossruine gleich in der Nähe.

Ein Spaziergang über das Meer - zum Kurztrip nach Sassnitz

Du kannst auf dem Weg aber auch noch mal in
Putbus halten, der Umweg über die alten Alleen lohnt in jedem Falls. Putbus, auch weiße Stadt genannt, trägt diesen Spitznamen zurecht. Die ehemalige Fürstenresidenz ist berühmt für ihren Circus und die weißen Prachtvillen. Der Schloßpark mit dem Wildgehege und seltenen Pflanzen und Bäumen ist wunderschön und drängt sich für einen Spaziergang förmlich auf. Bei Deinem nächsten Besuch, fahren wir noch hinunter zum Hafen Lauterbach oder machen einen Kurztrip hinüber zur Insel Vilm. Klingt alles gut? Dann bis zum nächsten Mal.

im Park von Putbus spazieren gehen

Rügen einmal richtig kennenlernen

Das war er auch schon, Dein Kurztrip nach Rügen. Beim Deinem nächsten Besuch brauchst Du einfach mehr Zeit, Rügen ist zu groß, um alle Highlight der Insel in 4 Tagen abzufahren. Aber Du kennst die Insel nun schon ein wenig und weißt, wie schön es hier ist. Bis zum nächsten Mal, komm´ gut nach Hause. Brauchst Du für Deinen Kurztrip nach Rügen noch die passende Unterkunft, dann schaue Dich hier mal um. Liegt schön zentral und die meisten Highlights sind schnell zu erreichen.

Folge uns auf Pinterest

Hat Dir der Artikel gefallen? Ja? Wunderbar. Wir haben noch mehrere tolle Beiträge über die Insel Rügen für Dich. Folge uns doch einfach auf Pinterest und bleibe immer auf dem neuesten Stand.

Urlaub am Königsstuhl

Na? Neugierig geworden? Willst Du Rügens Natur einmal live erleben, das Meer und den Königsstuhl und die Kreidefelsen sehen und durch die Buchenwälder spazieren? Dann nichts wie los. Wir haben (sicher) die passende Unterkunft für Dich.

Urlaub am Strand

Du hast Sehnsucht nach Meer und Strandsand? Musst Du nicht, Du kommst einfach zu uns, wir haben (bestimmt) die passende Ferienwohnung für Dich. Deine Fellnase möchte auch mit und Ihr seid ein unzertrennliches Team? Bei uns kein Problem.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei